Wir machen den Unterschied

Man muss seinen Hintern hochkriegen, um über den Tellerrand schauen zu können. Und deshalb geht es für unsere gesamte Azubi-Mannschaft jedes Jahr zum Ausbildungsbeginn auf eine zweitägige Erlebnistour aka Kick-off-Event.

Der Schauplatz unserer Abenteuer war die idyllische Fränkische Schweiz, wo vielfältige Herausforderungen auf uns warteten: Statt bequemer Vollverpflegung gab es ein Einkaufsbudget, mit dem alle 18 hungrigen Mäuler versorgt werden mussten. Die Allzweckwaffen der Generation Y – die Smartphones – wurden eingesammelt und nach etwas Katzenjammer kommunizierten wir plötzlich wieder Face2Face!

Im Geburtshaus von Levi Strauss folgten wir dann der Lebensgeschichte des Jeans-Pioniers und lernten nebenbei, warum sich jeder an den ersten Mann auf dem Mond erinnert, aber keiner an den zweiten. Oder wissen Sie vielleicht, wer der erste Russe auf dem Mond war?

Improvisationstalent war gefragt, als wir paddeln gehen wollten und die Hälfte keine Handtücher dabeihatte. Nach der sehr kurzen Einweisung in unsere Kajaks musste daher schon so mancher beim Einsteigen Mut beweisen. Aber: An neuen Aufgaben wächst man ja bekanntlich!

Bogenschießen musste schon aufgrund unseres Jäger-Images Teil der Ausbildung sein. Dabei geht es natürlich nicht um eine Tötungsabsicht, sondern um Konzentration und Geschick im Umgang mit dem Sportbogen. Unser Schützenkönig Timo durfte sich schließlich an dem berühmten Tell-Apfel auf dem Kopf versuchen – und es ist gut gegangen!

Wie wir es von jedem Asterix-Comic kennen, gab es am letzten Abend ein großes Grill-Gelage, an dem große und kleine Geschichten zum Besten gegeben wurden.

Wir gingen als eine Gruppe junger Wilder und kamen als starkes Team zurück. Ende der Reise, Ziel erreicht.

Hier geht’s zur Kick-off-Web-Story